Assign a 'primary' menu

Baobab – Affenbrotbaum

Die vom Affenrotbaum stammende, als besonders gesund geltende Baobab-Frucht wird in der afrikanischen Volksheilkunde schon seit langem als wirkungsvolles Heilmittel gegen diverse körperliche sowie mentale Beschwerden genutzt. Zudem ist sie fester Bestandteil der Ernährung vieler afrikanischer Volksgruppen. Mittlerweile hält die Baobab-Frucht als sogenanntes Novelfood oder als Superfrucht auch Einzug in die Küchen westlicher Länder. Zudem spielt sie in pulverisierter Form eine immer größere Rolle als unterstützendes Nahrungsergänzungsmittel.

Herkunft und Erscheinungsbild des Affenbrotbaums

Der Afrikanische Affenbrotbaum, botanisch Adansonia digitata, gehört zur Unterfamilie der Wollbaumgewächse sowie zur Familie der Malvaceae. Er ist charakterisierend für die trockene Savannen-Landschaft und das Tiefland des afrikanischen Kontinents.

 

Der Affenbrotbaum besitzt zumeist eine kurzen und dicken Stamm. Auffallend ist insbesondere die unförmig erscheinende Baumkrone, durch die Wuchsart der kräftigen Äste erscheint sie in unbelaubtem Zustand wie ein Wurzelsystem.

Das Laub wird vom Affenbrotbaum periodisch abgeworfen. Die Entwicklung des Blattwerks ist abhängig vom jährlichen Regenfall.

Blüten bilden Affenbrotbäume zum ersten Mal im Alter von 8 bis 16 Jahren.

Eine Bestäubung erfolgt vor allem durch Galagos, Flughunde und Nachtfalter.

Etwa 8 Monate nach der erfolgreichen Bestäubung werden die Früchte in Form von Kapseln gebildet. Die Samen des Affenbrotbaums weisen eine Keimfähigkeit von mehreren Jahren auf.

Verwendung von Baobab

Die Baobab-Frucht wird traditionell in der afrikanischen Volksmedizin eingesetzt. Als wirksam gilt diese gegen Infektionskrankheiten. Das Blattwerk des Affenbrotbaums findet Verwendung bei Magen-Darm-Beschwerden. Gegen Zahnschmerzen und Lebererkrankungen kommen die Samen der Baobab-Frucht zum Einsatz. Bestimmte Volksgruppen in der afrikanischen Kalahari-Wüste nutzen Adansonia digitata aufgrund seiner Fähigkeit, Wasser zu speichern, als Flüssigkeitsquelle.

Das Fruchtfleisch der Baobab-Frucht kann roh oder verarbeitet als Nahrungsmittel dienen. Traditionell wird es Milch, Breispeisen oder Suppen beigemischt. Die Samen können geröstet oder in pulverisierter Form verzehrt werden. Insbesondere in Nigeria sind die Blätter des Baumes als Suppengemüse bekannt. Auch aus ihnen kann ein Pulver hergestellt werden.
Das Fruchtfleisch der Baobab-Frucht ist seit einigen Jahren in Europa als Lebensmittel erhältlich.

Ölige Auszüge der Samen finden sich außerdem in verschiedenen kosmetischen Produkten.
Doch vorrangig spielen in westlichen Ländern Nahrungsergänzungsmittel aus Baobab-Früchten in pulverisierter Form eine Rolle.

Inhaltsstoffe und deren Wirkung

Baobab ist vor allem reich an Vitamin-C und Antioxidantien. Zudem konnte ein hoher Anteil an Ballaststoffen wie Pektin und Calcium sowie Eisen nachgewiesen werden. Zusätzlich verfügen die Früchte des Affenbrotbaums noch über einen hohen Anteil an vielen weiteren lebenswichtigen Inhaltsstoffen wie Kalium, Vitamin B6, Vitamin B1, Eiweiß und Polyphenolen.

Die in der Frucht vorhandenen löslichen sowie unlöslichen Ballaststoffe unterstützen die Vorgänge im Verdauungstrakt und wirken sich positiv auf die Blutfettwerte aus. Somit kann der Cholesterinspiegel im menschlichen Körper gesenkt werden. Weiterhin bewirken die unlöslichen Ballaststoffe durch das Binden von Flüssigkeit ein Sättigungsgefühl. Darum wird Baobab Pulver unterstützend während Diäten zur Verringerung eines Heißhungergefühls eingesetzt.

Das wasserlösliche Vitamin-C ist für die körperliche sowie psychische Gesundheit besonders relevant. Es wirkt als Antioxidans gegen Schädigungen der menschlichen Zellen durch freie Radikale und fördert den Aufnahmeprozess von blutbildendem Eisen. Weiterhin stärkt Vitamin-C das Immunsystem, unterstützt den Stoffwechsel, sorgt für einen gesunden Aufbau von Knochen, Zähnen sowie Zahnfleisch und wirkt Erschöpfungszuständen entgegen.

Auch das in der Frucht enthaltene Calcium unterstützt den Aufbau von Kochen und Zähnen.
Baobab weist zudem einen hohen Gehalt an Kalium auf. Darum wird der sogenannten Superfrucht eine präventive Wirkung gegen Knochenschwund und Herzkrankheiten zugesprochen. Kalium ist aweiterhin wichtig für Bildung verschiedener Hormone im menschlichen Körper.

Das Vitamin B6 aktiviert den Stoffwechsel, sorgt für psychische Ausgeglichenheit, stärkt die Abwehrkräfte und unterstützt das menschliche Nervensystem. Thiamin oder Vitamin B1 spielt für die Funktion des Nervensystems eine besonders große Rolle.

Der sekundäre Pflanzenstoff Polyphenol ist als Antioxidationsmittel bekannt. Er wirkt entzündungshemmend und präventiv gegen bestimmte Krebserkrankungen.

Die Samen der Baobab-Frucht enthalten einen große Menge an Eiweiß und Fettsäuren. Unter anderem sind diese Bestandteil vieler Heilmittel gegen Erkrankungen der Haut.

Einsatzmöglichkeiten von Baobab zur Gesundheitsförderung

Baobab bietet sich aufgrund seiner Inhaltsstoffe als gesundes Lebensmittel oder gesundheitsförderndes Nahrungsergänzungsmittel an.

Im Einzelnen lassen sich auch entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparats wie Arthrose oder Gelenkschmerzen langfristig schonend behandeln.

Eine regelmäßige Einnahme beugt schwerwiegenden Erkrankungen wie Schlaganfällen und Herzinfarkten vor. Insbesondere bezüglich der gesunden Darmflora konnten bei einer regelmäßigen Einnahme von Inhaltsstoffen der Baobab-Frucht positive Ergebnisse beobachtet werden. Chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes können daher durchaus unterstützend mit Präparaten auf der Basis von Baobab behandelt werden.
Der Fokus liegt jedoch vorrangig auf der antioxidantischen Wirkung. Baobab unterstützt die Straffung des Bindegewebes und wirkt dem Alterungsprozess der Haut auf natürliche Weise entgegen. Darum finden sich ölige Auszüge der Baobab-Samen in vielen Produkten zur Hautpflege.

Da der Verzehr von Baobab die Aufnahme von Zucker im menschlichen Körper verlangsamt und somit den Anstieg des Blutzuckerspiegels vermindert, ist die Frucht des Affenbrotbaums für Diabetiker durchaus relevant.
Bei einer Gewichtsabnahme wirkt Baobab positiv auf Verdauung und Stoffwechsel. Zudem wird das Hungergefühl merklich reduziert. Die afrikanische Superfrucht ist somit eine gesunde und wirksame Alternative zu chemisch hergestellten Appetitzüglern.

Darreichungsformen von Baobab

Die Früchte sowie die Samen des Affenbrotbaums sind in verschiedenen Darreichungsformen im Handel erhältlich. Als Lebensmittel können sie in Reformhäusern oder Bio-Läden erworben werden. Baobab Pulver und Kapseln werden außerdem über Online-Handel im Internet vertrieben.

Baobab Pulver findet sich auch in verschiedenen Backwaren und Süßigkeiten.
Beim Kauf von Präparaten mit Auszügen auf der Basis der Affenbrotbaumfrucht sollte darauf geachtet werden, das ein ökologisch biologischer Anbau garantiert ist und die Früchte roh verarbeitet wurden. Eine Behandlung mit Hitze sowie verschiedene Maßnahmen zur Haltbarkeitsverlängerung zerstören wie bei vielen anderen Frucht- und Gemüsesorten die lebenswichtigen Inhaltsstoffe und eine positive Wirkung auf den menschlichen Körper bleibt aus.

Integrierung in die Ernährungsweise

Baobab Pulver kann problemlos und ohne großen Aufwand in die tägliche Ernährung integriert werden. Es wird frisch gepressten Fruchtsäften sowie Milch und Joghurt beigemischt oder dient als Alternative zu regulärem Backpulver. Im Gegensatz zu Kapseln, die täglich mit einem Schluck Wasser eingenommen werden, fördert das Baobab Pulver durch seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten das Verständnis von gesunder Ernährung und den bewussteren Umgang mit natürlichen, lebenswichtigen Nahrungsmitteln.

About the Author Natalia N

Leave a Comment: