Assign a 'primary' menu
Artischocken

Artischocken und die 6 wichtigsten Vorzüge

Artischocken – Ein wertvoller Schatz an Antioxidantien

Artischocke, auch bekannt als Cynaras, ist die Blütenknospe einer grossen Distel und zählt zu den wichtigsten Gemüsesorten überhaupt. Ihre Blätter sind stachelig bestückt. Der untere Teil und das Herz der Artischocke sind essbar. Die Vorzüge der Artischocken liegen klar auf der Hand. Sie verstecken in ihren Blättern einen wahren Schatz an Mineralien, Vitaminen und Antioxidantien. Gleichzeitig sind sie sehr ballaststoffreich und wirken sättigend. Es ist allgemein bekannt, dass Ballaststoffe im Magen Wasser aufsaugen. Dadurch wird ein Sättigungsgefühl hervorgerufen. Abnehmen ist dadurch sehr viel leichter, denn der Appetit kann zum einen besser kontrolliert werden und zusätzlich fördern Artischocken das Ausscheiden von Flüssigkeiten. Diese diuretisch Eigenschaft der Artischocke beseitigt ungesunde und unschöne Wassereinlagerungen im Körper. Doch das allein sind nicht die Gründe, weshalb die Artischocke so beliebt ist. Weitere Vorzüge der Artischocke ist ihr Geschmack. Sie schmecken einfach köstlich, haben spezielle gesundheitliche Vorzüge und sind sehr vielseitig in der Art ihrer Zubereitung.

Die Artischocke wurde bereits von Römern und Griechen aufgrund ihrer therapeutischen Wirkung sehr geschätzt. Sie galt im Mittelalter als sowohl teuerstes als auch wohlschmeckendes Heilmittel. Eine begeisterte Anhängerin der Artischocke war Katharina von Medici, die bereit war, hohe Summen für Artischocken zu bezahlen. Bis heute gilt die Artischocke als ein Geschenk an unsere Gesundheit. Um von all ihren Vorzügen zu profitieren, sollten alle Pflanzenteile verzehrt werden. Für Anti-Gemüse-Fans werden in Reformhäusern oder Drogeriemärkten auch Kapseln oder Säfte der Artischocke angeboten. Doch für Gemüse-Fans ist das Angebot in Supermärkten recht umfangreich an frischen Artischocken. Hier sollte der Käufer auf schwere und dicke Pflanzen achten, die hellgrüne Knospen haben. Nur mit einer frischen Artischocke lernt man die Vorzüge der Artischocken kennen.

Traditionell greift man auf die Wirkung der Artischocke bei leichten bis mittelschweren Verdauungsstörungen zurück. Artischocken enthalten Cynarin, welches die Produktion von Gallensaft erhöht. Dies wiederum lässt Fette besser verdauen und hilft unterstützend bei der Aufnahmen fettlöslicher Vitamine. Bei der Verdauung werden Fette vom Dünndarm leichter absorbiert. Es ist allerdings zu beachten, dass eine vermehrte Produktion von Gallensaft bereits vorhandene Gallensteine anschieben kann. Artischocken haben durch die verbesserte Fettverdauung ebenfalls eine positive Wirkung auf Symptome des Reizdarmsyndroms, regulieren Verstopfung oder Durchfall und können auch bei Problemen mit vermehrter Harnsäure oder Rheuma helfend eingreifen.

Ein erhöhter Cholesterinspiegel kann durch Artischocken reduziert werden. Sie vermindern Triglyzeride im Blut und erhöhen das gute Cholesterin, sind also ideal einsetzbar bei Arteriosklerose bzw. Bluthochdruck. Weitere Vorzüge der Artischocken ist die fettreduzierende Wirkung. Sie ist also hervorragend geeignet bei Übergewicht, Kreislaufproblemen, Arthirtis, Lebererkrankungen oder Gicht. Artischocken sind zudem sehr vitamin- und mineralstoffreich. Sie enthalten Kalium, Eisen, Sodium, Magnesium, Vitamin A und B-Vitamine.

Was weniger bekannt ist, ist das Ergebnis einiger Studien, die besagen, dass Artischocken Kaffee- und Pantheonsäuren enthalten, die aufgrund ihrer Flavonide bei der Krebsbekämpfung bzw. Krebsvermeidung einiger Krebsarten eine grosse Rolle spielen.

About the Author Erwin

Leave a Comment: